1. Bezirksliga: Damen – TSV Wieblingen 26:17 (13:8)

Ungefährdeter Sieg der Damen gegen Wieblingen - nach einer schwachen Woche mit geringer Trainingsbeteiligung, hatte man am Sonntagmittag den TSV Wieblingen zu Gast. Trotz der Tabellensituation wollte man fokussiert das Spiel angehen und auf jeden Fall die zwei Punkte für sich verbuchen. Zunächst startete man etwas zu halbherzig in der Abwehr, sodass der Gegner immer wieder den Weg vor das Tor fand. Doch nach 10 Minuten drehten die Damen auf. Die kompaktere Abwehr führte dazu, dass man Wieblingen zu Ballverlusten zwang und man schließlich einfache und schnelle Tore im Angriff erzielen konnte. Trotz einiger Fehler im eigenen Spiel konnte man bis zur Halbzeit auf 13:8 davonziehen. In der Halbzeitpause besprach man das weitere Vorgehen, vor allem mit Blick auf die mögliche Manndeckung. Doch auch damit kamen die Damen zurecht und konnten in der zweiten Hälfte da anknüpfen, wo man im ersten Abschnitt aufgehört hatte (21:11 in der 48.Spielminute). So konnte man kräftig durchwechseln und alle Spielerinnen kamen zu ihren Einsatzzeiten. Letztendlich beendete man das Spiel mit einem verdienten 26:17 und kann mit der gezeigten Leistung zufrieden sein. Bereits nächsten Samstag geht es für die SG Frauen zum nächsten Spiel nach Wiesloch. Hier möchte man genauso befreit aufspielen und zwei weitere Punkte mit nach Hause nehmen. Die Damen würden sich über Unterstützung von der Tribüne aus sehr freuen!

Für die SG im Einsatz: Nicole Schoch (Tor), Michelle Genuth, Sianka Schmitt (1), Lydia Binder (3), Mareike Abendroth (6), Lara Röhm (3/1), Svenja Kaiser (2), Hannah Kittinger, Vanessa Pfister (2), Melanie Zimmermann (Tor), Sabrina Frank (6/1), Ieva Kiauleviciute, Lina Widmaier, Katja Ludwig (3).